Busspuren für Motorräder

Busspuren sind in Städten eine wichtige Möglichkeit um den öffentlichen Verkehr zu beschleunigen. Neben dem öffentlichen Busverkehr dürfen auch Taxis diesen reservierten Straßenstreifen benutzen. In Wien darf man mit dem Motorrad bereits jetzt einige Busspuren benutzen um Staus sicher und schnell passieren zu können. Weitere Busspuren sollen für Biker noch dieses Jahr in der Bundeshauptstadt geöffnet werden.

Eine Übersicht mit den für Motorräder geöffnet Busspuren in Wien findet sich am Ende dieses Artikels. Wichtig ist aber zu beachten, dass die freie Fahrt nur auf diesen besonders angeführten Straßen gilt, da die Behörde im Einzelfall prüft, ob eine Busspur für Motorräder frei gegeben wird oder nicht. Laut dem Autofahrerclub ÖAMTC werden folgende Punkte im Rahmen einer Freigabe überprüft.

  • Ist das überqueren der Straße für Fußgänger gefahrlos möglich?
  • Steigt die Lärmbelästigung für Anrainer?
  • Wie breit ist der Fahrstreifen?
  • Anzahl der Einmündungen sowie die Lage und Ausführung der Parkstreifen.

Bisher hat es in Wien durch die Öffnungen der Busspuren für Motorräder noch keine Beschwerden bei der Stadt gegeben. Ebenso sind keine Unfälle mit den Wiener Linien oder Taxifahrern bekannt.

Im ersten Wiener Bezirk ist bereits der Abschnitt Schottenbastei bis Schottenring in der Schottengasse geöffnet. Weitere beziehungsweise die jeweils aktuelle Übersicht für Wien findet sich unter www.wien.gv.at/verkehr/verkehrssicherheit/safebike/busspuren.html

Themen
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.